Prämierung

Prämierung Phase 1

Die zehn besten Businesspläne der Phase 1 erhalten jeweils 300 Euro Preisgeld.

Das Preisgeld in Phase 1 wird gegen Quittung ausgezahlt. Vorab haben die Preisträger an Hand eines Formulars eine Erklärung abzugeben, wonach sie das grundsätzliche Interesse einer Gründung mit Bezug zur Umweltwirtschaft in NRW bekunden. Außerdem ist die allgemeine Gründungsabsicht mit Ausgaben im Zusammenhang mit der Vorbereitung der Gründung (z.B. Unternehmensberatung, Fortbildung etc.) von mindestens 300 Euro zu belegen. Es wird daher empfohlen, rechtzeitig entsprechende Belege aufzubewahren.

Prämierung Phase 2

Die Wettbewerbssieger erhalten als Starthilfe zur Unternehmensgründung attraktive Preisgelder.

Die Preisgelder der Phase 2 werden ausgezahlt, wenn Ihr Unternehmen zum Zeitpunkt der Prämierung – mit Hauptsitz in Nordrhein-Westfalen – bereits gegründet ist. Ansonsten gilt zur Auszahlung: Das Preisgeld wird bis sechs Monate zum Monatsende nach Termin der Prämierung des jeweiligen Businessplan Wettbewerbs ausgezahlt, wenn ihr Unternehmen in diesem Zeitraum mit Hauptsitz in NRW gegründet wurde. Der spätmöglichste Auszahlungszeitpunkt liegt einen Monat vor Ende des Projektes KUER Gründungswettbewerb (30. November 2015). Voraussetzung ist auch hier, dass das Unternehmen mit Hauptsitz in NRW gegründet wurde. Zum Nachweis reichen Sie den Handelsregistereintrag, die Bescheinigung über die Gewerbeanmeldung oder einen anderen amtlichen Beleg ein.

Bei den Preisgeldern der Phase 2 handelt es sich um eine „De-minimis“-Beihilfe im Sinne des EU Rechtes. Zur Prüfung, ob und in welchem Umfang das Preisgeld als u.U. eine weitere „De-minimis“-Beihilfe nach EU-Vorgaben zulässig ist, ist von den Preisträgern eine formularmäßige „De-minimis-Erklärung“ abzugeben.

Parallelbewerbungen bei anderen Wettbewerben sind oft nicht sinnvoll, weil sie den Gründungszeitraum verlängern, aber möglich. Sofern Ihre Geschäftsidee bei einem anderen Businessplan Wettbewerb bereits eine Auszeichnung im Wert von 5.000 € oder mehr erhalten hat, sind Sie von einer Prämierung mit Preisgeld ausgeschlossen.

Der Rechtsweg ist sowohl hinsichtlich der Businessplanbewertung als auch der Preisvergabe ausgeschlossen.