Intrapore gewinnt KUER Businessplan Wettbewerb 2015: Grundwassersanierung mit Nanopartikeln

Am Mittag des 23. Juni 2015 standen die Gewinner des KUER Businessplan Wettbewerbes 2015 fest und wurden im stadt.bau.raum in Gelsenkirchen ausgezeichnet. Das Team um Dr. Julian Bosch, Intrapore, eine Ausgründung aus der Universität Duisburg-Essen, überzeugte die Gutachter und Jury mit einem neuen Verfahren zur Grundwassersanierung.

Den zweiten Platz belegt das Team Betterspace aus Kassel mit einer speziellen Energiemanagementlösung für Büro- und Hotelgebäude. Das Team BOROSA Acoustic Levitation aus Bochum gewinnt den dritten Platz mit innovativen Labormessgeräten zur Untersuchung physikalischer Stoffdaten. Punktgleich teilen sich Platz vier die Teams Wertewandel und HaushaltsHeld.de.

„Teilnehmer und Gewinner des KUER Businessplan Wettbewerbes zeigen das Potenzial der Green Economy“, so Dr. Roland Kirchhof, Geschäftsführer der Startbahn Ruhr GmbH. „Die Gründerinnen und Gründer sind Motor einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Wirtschaft und offenbaren durch eine große Bandbereite von Produkt- und Dienstleistungsideen die Innovationskraft der KUER Branchen.“

Die Gewinner des KUER Businessplan Wettbewerbs 2015:

Intrapore, Duisburg-Essen

02_KUER_BPW2015

Dr. Julian Bosch (Intrapore), Gewinner KUER Businessplan Wettbewerb 2015

 

1. Platz, Preisgeld 20.000 Euro

Team: Dr. Julian Bosch, Dr. Johannes Bruns, Dr. Kerstin Scherr, Francesca Antonini

Grundwasser ist eine der wertvollsten Ressourcen der Menschheit. Intrapore eröffnet einen völlig neuen Weg in der Dekontamination von Grundwasser. Ausgehend von Forschungsprojekten entwickelt Intrapore patentierte, nanobasierte Sanierungsmethoden. Diese Verfahren basieren auf der Injektion von Nanopartikeln in schadstoffbelastetes Grundwasser.

Betterspace, Kassel

v.l.: Siwanand Misara, Gerhard Weiß (Betterspace), 2. Platz KUER Businessplan Wettbewerb 2015

v.l.: Siwanand Misara, Gerhard Weiß (Betterspace), 2. Platz KUER Businessplan Wettbewerb 2015

2. Platz, (nicht preisgeldberechtigt)

Team: Christoph Müller, Gerhard Weiß, Siriluk Pumirat, Patrick Sittek

Das interdisziplinäre Gründerteam von Betterspace entwickelt mit dem Betterspace-System (BS-S) eine auf Hotel- und Bürogebäude zugeschnittene Energiemanagementlösung. Das Betterspace-System besteht aus einer ganzheitlichen Kombination von Soft- und Hardware Komponenten, digitaler Vernetzung und intelligenten, kontextbasierten Vorhersage-Algorithmen.

BOROSA Acoustic Levitation, Bochum

v.l.: Charles Rizk, Dr. Danijel Borosa (BOROSA) 3. Platz KUER Businessplan Wettbewerb 2015

v.l.: Charles Rizk, Dr. Danijel Borosa (BOROSA) 3. Platz KUER Businessplan Wettbewerb 2015

3. Platz, Preisgeld 10.000 Euro

Team: Dr. Danijel Borosa, Charles Rizk

BOROSA Acoustic Levitation entwickelt, fertigt und vertreibt innovative Labor-Messgeräte der anspruchsvollen Analysetechnik in den Natur- und Ingenieurwissenschaften. Die Apparatur benötigt nur einen Tropfen, der durch akustische Schwingungen frei im Raum schwebt, um wichtige physikalische Stoffdaten wie beispielsweise die Dichte, Viskosität und Oberflächenspannung zu untersuchen. Zukunftsweisende und umweltschonende Messungen im Labor werden somit ermöglicht.

HaushaltsHeld.de, Berlin

Johannes Hollmann (HaushaltsHeld), 4. Platz KUER Businessplan Wettbewerb 2015

Johannes Hollmann (HaushaltsHeld), 4. Platz KUER Businessplan Wettbewerb 2015

4. Platz, Preisgeld 2.500 Euro

Team: Pierre Becher und Johannes Hollmann

HaushaltsHeld ist eine Online-Vermietung für Elektro-Haushalts-Großgeräte und verbindet die Schnelligkeit des E-Commerce mit der Servicekompetenz des lokalen Elektrofachhandels. Vermietet werden hochwertige Waschmaschinen, Geschirrspüler, Kühlgeräte, Trockner und Elektroherde. Damit bietet HaushaltsHeld.de eine echte Alternative zum klassischen Eigentumserwerb.

Wertewandel, Bonn

v.l.: Sebastian Schulz, Milan Wolfs (Wertewandel), 4. Platz KUER Businessplan Wettbewerb 2015

v.l.: Sebastian Schulz, Milan Wolfs (Wertewandel), 4. Platz KUER Businessplan Wettbewerb 2015

4. Platz, Preisgeld 2.500 Euro

Team: Sebastian Schulz, Milan Wolfs

Bei Wertewandel ist der Name Programm: Als erstes Bonusprogramm, bei dem Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird, richtet es sich an die wachsende Gruppe von Menschen mit einem Bewusstsein für Nachhaltigkeitsthemen. Konsumenten werden dabei mittels einer Bonuskarte für umweltfreundliches und soziales Handeln belohnt.

In nur vier Monaten haben die Teilnehmer des KUER Businessplan Wettbewerbes mit Unterstützung ehrenamtlicher Experten und eines umfangreichen Qualifizierungsprogramms ihren tragfähigen Businessplan entwickelt. Die Businesspläne wurden durch jeweils fünf fachkundige Gutachter bewertet, die besten zehn Teams konnten sich dann einer hochkarätigen Jury präsentieren. Aus der Rangfolge der Gutachter und der Jury wurden die Sieger rechnerisch ermittelt.