Begutachtung

Die zum Ende jeder Wettbewerbsphase eingereichten Businesspläne werden vom KUER Gutachtergremium bewertet. Die Bewertungskriterien, nach denen die Gutachter arbeiten, sind unter Mitarbeit von Investoren, Unternehmensberatern und Experten der KUER Branchen erarbeitet worden.

Am Ende von Phase 1 legen die Gutachter über die vergebene Punktzahl die zehn besten Konzepte fest, die mit 300 Euro zwischenprämiert werden. Am Ende von Phase 2 setzt das Gutachtergremium die Punktzahl fest, die für das erfolgreiche Bestehen des Wettbewerbs zu erreichen ist, und nominiert die zehn besten Teams, die zur Präsentationsphase und damit zur persönlichen Vorstellung ihrer Unternehmensidee vor den Mitgliedern der Jury zugelassen sind.

Was wird bewertet?

In Phase 1 werden – gemäß der in dieser Phase zu erbringenden Leistungen – bewertet:

>> Zusammenfassung des Basis Businessplans
>> Kapitel 1: Geschäftsidee
>> Kapitel 2: Unternehmerteam
>> Kapitel 3: Branche und Markt
>> Kapitel 4: Marketing und Vertrieb

>> Gesamteindruck

In Phase 2 wird der vollständige Businessplan bewertet:

>> Zusammenfassung des Detail-Businessplans
>> Kapitel 1: Geschäftsidee
>> Kapitel 2: Unternehmerteam
>> Kapitel 3: Branche und Markt
>> Kapitel 4: Marketing und Vertrieb
>> Kapitel 5: Unternehmenskonzeption/Organisation
>> Kapitel 6: Finanzierung
>> Chancen und Risiken
>> Gesamteindruck

Wer bewertet?

Das Gutachterteam setzt sich zusammen aus:

>> Experten der Businessplanerstellung
>> Spezialisten für die Beurteilung der Tragfähigkeit einer Geschäftsidee im Bereich der KUER Branchen
>> Spezialisten zu Markt und Wettbewerb
>> Marketing- und Vertriebsexperten
>> Experten zu den Fragen der Finanzierung junger Unternehmen

Wie wird bewertet?

Die Bewertung ist eine Kombination aus einem gewichteten Punktesystem und schriftlichen Stellungnahmen (Kurzgutachten) zu den Themen „Geschäftsidee“, „Branche und Markt“ und „Marketing und Vertrieb“, in Phase 2 außerdem zu dem Thema „Finanzierung“.

Unmittelbar nach Abschluss des Begutachtungsprozesses der Phase 1 erhält jeder Teilnehmer sowohl eine nach den einzelnen Modulen (Bewertungseinheiten) differenzierte Übersicht über die erreichte Punktzahl als auch die schriftlichen Kurzgutachten zugeleitet. Die Einschätzungen der Gutachter können somit unmittelbar in die Erstellung des vollständigen und detaillierten Businessplans einfließen.

Die Kurzgutachten der ersten Phase unterbreiten neben der Analyse und Einschätzung der begutachteten Themen vor allem Verbesserungsvorschläge für die Arbeit in Phase 2. Die Kurzgutachten der Phase 2 schließen ab mit Hinweisen, Hilfestellungen und Tipps für die Gründung bzw. den Aufbau des Unternehmens.